Ausfälle und Einfälle

Liebe Taiji-Freunde und Bewegungsinteressierte

In dieser aussergewöhnlichen Zeit des Corona-Timeout’s sind wir alle in einer oder mehrer Hinsicht mit Ausfällen konfrontiert. So sind auch bei mir sämtliche Taiji-Kurse bis auf Weiteres ausgefallen. Was ich aber ganz toll finde, sind die vielen kreativen Einfälle, welche so eine ungewisse Situation mit sich bringen kann. Aus der Stressforschung weiss man ja, dass Ungewissheit ein Faktor ist, der Angst und Unbehagen schüren kann. Wenn man aber bedenkt, dass „Nichtwissen“ auch ein fruchtbarer Boden für Kreativität sein kann, dann können daraus ganz neue, unerwartet schöne Erlebnisräume entstehen. Vielleicht erinnert ihr euch an das knisternde Klang-Rätsel aus meinem letzten Newsletter. Hier nochmals der Link zum Audio-File. Wie vielfältig und fantasievoll eure Klang-Assoziationen waren, das hat mich richtig begeistert! Ganz herzlichen Dank für all eure kreativen Rückmeldungen! Diese Fülle an inspirierten und inspirierenden Ideen möchte ich gerne mit euch teilen. Eure Nennungen findet ihr am Ende dieses Newsletters aufgelistet.

Am kommenden Samstag ist der „Welt Taiji und Qigong Tag“, an welchem normalerweise weltweit viele Taiji- und Qigong-Lehrer und Lehrerinnen öffentliche Trainings in den Pärken anbieten. Das hatte auch ich eigentlich vor, nun fällt auch dieses Vorhaben eben aus … naja, nicht ganz … Die deutsche Bundervereinigung für Taijiquan und Qigong hatte den Einfall, dass dieser Anlass auch online durchgeführt werden könnte, wozu sich 20 Lehrpersonen aus 8 verschiedenen Ländern bereiterklärt haben, gemeinsam ein zweistündiges, öffentliches Training für alle Taiji-, Qigong- und Bewegungsfreunde online anzubieten.

Auch ich habe die Freude, bei diesem Projekt mit einem Trainingsbeitrag mitwirken zu dürfen :-) Sodann findet diesen Samstag von 10 bis 12 Uhr ein online Taiji- und Qigong- Training statt. Meine Übung werde ich so um 10:20 Uhr präsentieren. Wer also Zeit und Lust hat mitzumachen, kommt über den folgenden Link zur Video-live-Übertragung:

https://www.youtube.com/watch?v=3EiW5yQVWF8

Wann genau es mit meinen regulären Wochenkursen wieder weitergehen kann, ist noch unklar. Ich bin aber zuversichtlich, dass die kommenden Taiji-Wochenenden im Sommer stattfinden können. Wer also gerne Taiji in den Bergen erleben möchte, darf sich gerne bei mir melden.

Taiji-Kurzstock Seminar im Jurtendorf
Vertiefende Grundlagenübungen zur kraftvoll-entspannten Bewegungsentfaltung
vom 27. bis 28. Juni 2020
im Jurtendorf in Luthernbad (LU)
Seminarausschreibung: siehe hier

Taiji Seminar auf der Alp Collo (Tessin)
Fünf Lösungsübungen (Songshen Wufa) und Einführung in die White Crane Formen
vom 07. bis 09. August 2020
auf der Alp Collo im Valle Onsernone (TI)
Seminarausschreibung: siehe hier

Dann ist mir während dieser Corona-Auszeit noch einmal so richtig Bewusst geworden, wie gerade in Zeiten der eingeschränkten Mobilität ein achtsam entspannendes Bewegen wichtig für unser körperliches und geistiges Wohlbefinden ist. Gerne möchte ich Taiji über die Wochenkurse und Wochenendseminare hinaus im Rahmen einer Diplomausbildung vertieft weitervermitteln. Wer an einer SGQT anerkannten Ausbildung zum/zur Taiji-Kursleiter/In interessiert ist, findet nachfolgend weitere Informationen und darf sich gerne bei mir melden.

Taiji-Diplomausbildung in Wettingen (SGQT anerkannt)
Beginn der 3-jährigen Taiji-Kursleiterausbildung: 20. Februar 2021
Ausbildungsbeschrieb: siehe hier
Ausführlicher Ausbildungsplan, Anmeldeformular und weitere Infos unter: info(at)space2be.ch

Zu guter Letzt möchte ich gerne auf das kreative „We-Art-It“-Projekt hinweisen, in welchem Stefan Maurer und weitere Kunstschaffende aus der gegenwärtigen Situation heraus eine Webseite mit interaktiven Angeboten für Menschen zu Hause kreiert haben. Schaut mal rein – vielleicht macht es euch Lust, bei einem der Angebote mitzumachen.

Eine ganz schöne und (re-)kreative Frühlingszeit wünsche ich euch allen!

Herzliche Grüsse

Marko

Nachfolgend findet ihr eine Auflistung eurer fantasievollen Klang-Assoziationen! Des Rätsels Lösung befindet sich darunter ;-)

  • Feuerknistern
  • Microphone static feedback
  • einfrieren und auftauen vom Wasser kombiniert mit der Luft im Wasser
  • ein wärmendes Feuer in der freien Natur
  • es ist ganz klar ein Feuer. Buchenholz?  😊  Tanne ist es nicht, dafür knackt es zu wenig.
  • das Knistern eines Feuers. ….oder an die Holzwürmer auf der Alpe Colle. (Hi, hi)
  • Öl in der Pfanne?
  • Tija dann schätze ich mal Essware in der Bratpfanne.
  • Deine Worte suggerieren ein Feuer, mit dem laufenden Wasserhahn bei mir im Hintergrund sah ich Regentropfen auf dem Fensterbrett.
  • it is the ice making the sounds. – It does sound a bit like wood burning in a fire though 🤔. Or, someone is struggling to get a potato chip bag open, ha 😄.
  • Ich denke, dass das Knistern von einem brennenden Feuer im Cheminée kommt.
  • Ist das Knistern ein Feuer? Oder Butter in der Bratpfanne? 😊😊😊 Gute Übung für im Hier und Jetzt zu sein!!!
  • Also Feuer höre ich sehr klar. Höre ich auch Wind? Es klingt jedenfalls nicht unbedingt nach einem Indoorereignis, in meiner Phantasie war ich irgendwo in der Ruhe der Natur und es war Abend oder Nacht. Bin gespannt auf die Auflösung.
  • Ich denke da an das Lauschen an einem Baum mit Borkenkäfern in der Rinde
  • an LP record at the end of the last song on that side-just before it automatically shuts off.
  • ich glaube, da brutzelt ein Feuerchen :-)
  • Es knistert. Im Zusammenhang mit Weihnacht denke ich, es könnten brennende Tannäste sein. Das ist aber eher gefährlich. Wenn deine Bemerkung zu Meditation ein Hinweis ist, tippe ich auf Weihrauch räuchern.
  • Ich muss da an das Knistern der Kruste eines frisch gebackenen Brotes denken.
  • Als ich dein Knistern und Knacken hörte, dachte ich im ersten Augenblick an Feuer, bei längerem Hinhorchen hatte ich das Bild einer kleinen Grotte, in die das Wasser, das über Moos fliesst, fein auf den Stein runterprasselt.  und vielleicht im wirklichen Winter zu Eiszapfen gefriert.
  • Ice cracking just after you ran water over an ice-cube tray (to allow easy removal of the ice-cubes)?
  • Your acoustic riddle is a hard nut to crack! What happened was that I immediately came up with the idea of ‚fire‘, ’something gently burning‘ and then I got stuck with that idea and was unable to hear anything else.
  • No matter how many times I listened, and how hard I tried to dismiss the idea of fire, I got stuck with it.
  • Das Eisknistern ist in der Tat sehr erstaunlich. Deine Aufnahme hast du vielleicht beim Bergsee oberhalb vom Göscheneralpsee gemacht 😊
  • Da ist es wohl das Öl in einer heissen Bratpfanne. Allerdings hat es mich auch sehr an die Holzwürmer im Dachstock der Collo-Alphütte erinnert 😉
  • Ist es eine Knospe, die sich öffnet?
  • ein bruzzelndes Spiegelei?
  • ein Wurm oder Raupe beim Verspeisen eines Salatblatts
  • Es erinnert mich etwas an Popcorn – aber für eine Chromstahlpfanne ist es definitiv zu leise. Frittierst du Apfelküchlein in der Bratpfanne? Und was ist das surrende Geräusch im Hintergrund? Lässt du eine grosse Schale Kaffee durch eine Maschine oder hast du einen Geschirrspüler? Ich bin gar nicht so sicher, ob ich die Lösung wirklich wissen will … Feuerknistern oder Eisknacken finde ich stimmungsvoller :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.